Begrüßungsgeld an Neugeborene übergeben

Bürgermeister Peter Dotzler konnte den Familien von Emma Apfelbacher, Toni Dotzler, Dina Lindthaler, Joscha Lindner, Celina Marschner, Jakob Niebler und Timo Preischl jeweils 100 Euro Begrüßungsgeld überreichen. Der Bürgermeister stellte fest, dass es im letzten Jahr drei Familien mehr waren, aber dieses Jahr noch nicht abgeschlossen sei.

Für die Neugeborenen und ihre Familien ist es eine kleine Unterstützung für den Start ins Leben. Um die Angebote für die Jüngsten in der Gemeinde und ihren Familien aufrecht zu erhalten, regte der Bürgermeister an, diese rege zu nutzen. So gebe es eine Eltern-Kind-Gruppe für den regen Gedankenaustausch und gegenseitiger Unterstützung, eine Kindergrippe im Kindergarten St. Martin. Anschließend besuchten die Kleinen den Kindergarten im selben Gebäude. Als zusätzliches Angebot gibt es seit August in Kainsricht den Waldkindergarten unter der Trägerschaft des BRK.

Auch die Grundschule ist mit den Klassen eins bis vier ist vor Ort in Gebenbach. Hier konnte mit dem Markt Hahnbach in diesem Jahr eine Vereinbarung zur Fortführung der beiden Schulstandorte in Hahnbach und Gebenbach erzielt werden. Zudem wird ein Ferienprogramm für die Schulkinder angeboten. Heiß begehrt ist der Nachwuchs auch bei den Vereinen. Angefangen von der Familiengemeinschaft für die gesamte Familie, über die DJK im sportlichen Bereich und die Blasmusik und Gitarrengruppe im musikalischen Bereich. Aber auch die Jugendfeuerwehren und die KLJB’s erfreuen sich immer wieder über neuen Nachwuchs.

So sei doch für die jungen Familien einiges geboten auf dem flachen Land, auch in der kleinsten Gemeinde im Landkreis. So wünschte der Bürgermeister dem Nachwuchs mit ihren Familien alles Gute, vor allem eine gute Entwicklung für die neuen Erdenbürgern. Er verteilte dann mit Hilfe des Jugendbeauftragten Thomas Kraus, 3. Bürgermeister Dominik Obermeier und Fraktionsvorsitzenden Markus Rösch die Kuverts mit dem Begrüßungsgeld an die jungen Empfänger.

Die Familien mit ihren Neugeborenen bei der Übergabe des Begrüßungsgeldes im Sportheim zusammen mit Bürgermeister Peter Dotzler und Jugendbeauftragten Thomas Kraus (v. l.) sowie 3. Bürgermeister Dominik Obermeier und Fraktionsvorsitzender Markus Rösch (v. r.).

Top