Enthüllung Meilenstein

Im Rahmen des Tages des offenen Denkmales enthüllte die Gemeinde Gebenbach ihren Meilenstein entlang der Goldenen Straße von Prag nach Nürnberg. Der Meilenstein wurde am Fuße des Pfarrhofes in Gebenbach aufgestellt und erinnert an Pfarrer Paul Gössel, er war der Gebenbacher Pfarrherr in der Zeit von 1420 bis 1435. Bürgermeister Peter Dotzler konnte hierzu einige Gäste begrüßen. Er stellte fest, dass dies deshalb so genau bekannt sei, weil Pfarrer Gössel in dieser Zeit ein Pfarrbuch führte und so das Pfarrleben seiner Zeit protokollierte. Somit hat er wohl die 1. Gebenbacher Chronik verfasst. Initiiert und finanziert wurde der Meilenstein vom Geschichtspark Bärnau – Tachov. Innerhalb der Goldenen Straße wurde das Projekt Jan-Huss-Weg geplant und vom Geschichtspark Bärnau – Tachov umgesetzt. Bei seiner Reise im Jahre 1415 von Böhmen nach Konstanz führte der Weg von Jan Huss auch entlang der Goldenen Straße durch Gebenbach. In Konstanz wurde er als Ketzer an den Pranger gestellt, sein Leben endete auf dem Scheiterhaufen in Konstanz. Dies führte in der Folgezeit zu den Hussiteneinfällen, ausgehend von Böhmen bis nach Bayern und die Oberpfalz. In dieser Zeit, vor 600 Jahren, versuchte Pfarrer Paul Gössel seine Pfarrei vor den Hussiten zu schützen. So hatte Ortsheimatpfleger Albert Rösch die Idee, den Meilenstein Pfarrer Paul Gössel zu widmen und ihn so für die Gebenbacher in Erinnerung zu rufen. Der Meilenstein stellt das von Pfarrer Gössel verfasste Pfarrbuch, seine Kopfbedeckung – das Birett und die Einfriedungsmauer zum Schutz vor den Hussiten dar. Er wurde vom Künstler Vojtech Soukup aus Pilsen erstellt und über den Geschichtspark Bärnau – Tachov, auch mit Hilfe von EU-Fördermitteln, finanziert. Bürgermeister Peter Dotzler bedankte sich bei allen Beteiligten. Der Meilenstein wurde am Fuße des Pfarrhofes am Treppenaufgang positioniert. Pfarrvikar Christian Preitschaft segnete in Anwesenheit von Dekan Dr. Christian Schulz den Meilenstein. Rainer Christof vom Verein Via Carolina – Goldene Straße e.V. erläuterte das Leben von Jan Huss. Charles Herold vom Geschichtspark Bärnau – Tachov erläuterte das Projekt mit den Meilensteinen; bisher wurden an verschiedenen Orten entlang der Goldenen Straße schon zehn Meilensteine aufgestellt. Ortsheimatpfleger Albert Rösch beleuchtete das Wirken von Pfarrer Paul Gössel in Gebenbach. Waltraud Lobenhofer freute sich über den Meilenstein in Gebenbach. Als AOVE-Geschäftsführerin knüpfte sie die Kontakte zum Geschichtspark und dem Jan-Huss-Projekt. Ein kleiner Umtrunk rundete die Veranstaltung ab.

Charles Herold (li.) vom Geschichtspark Bärnau – Tachov erläutert vor den anwesenden Gästen das Jan-Huss-Projekt mit den Meilensteinen entlang der Goldenen Straße von Prag nach Nürnberg

Top