Intermodales Verkehrskonzept - Mitwirkung der Bürgerinnen und Bürger ausdrücklich erwünscht

Wie kann die Mobilität im Landkreis Amberg-Sulzbach und der Stadt Amberg noch besser und nachhaltiger werden? Vor welchen Herausforderungen stehen die Verkehrsteilnehmer auf Ihren täglichen Fahrten durch das Amberg-Sulzbacher Land? Sind Bikesharing-Stationen oder Plattformen zur Buchung von Mitfahrgelegenheiten erwünscht? Mit einer Online-Umfrage lädt Katharina Schenk, Regionalmanagerin des Landkreises Amberg-Sulzbach, die Bürgerinnen und Bürger dazu ein, sich aktiv an der Entwicklung eines modernen Mobilitätskonzeptes zu beteiligen und eigene Wünsche einzubringen. „Ihre Ideen und Vorschläge zu bedarfsgerechten Erweiterungen und neuen Angeboten sind wichtige Ansatzpunkte für uns, die in die Projektplanung und -umsetzung einfließen“, ergänzt Landrat Richard Reisinger. 

Die interaktive Bürgerbefragung im Rahmen des Mobilitätskonzepts wird im Auftrag des Landkreises und der Stadt Amberg durchgeführt und durch das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie und das Regionalmanagement Bayern gefördert. Über den Link www.amberg-sulzbach.de/mobilitaet gelangt man zur Online-Umfrage, für die man circa 10 Minuten Zeit einplanen sollte. „Wir möchten beispielsweise wissen, auf welchen Strecken sich die Verkehrsteilnehmer ein verbessertes Mobilitätsangebot wünschen oder an welchen Orten sie Zusatzangebote wie Bike- oder Carsharing-Stationen, Pendlerparkplätze und Anruf-Dienste für sinnvoll erachten. Die entsprechenden Strecken und Orte kann man gleich digital in der interaktiven Landkreiskarte einzeichnen und abspeichern“, so Katharina Schenk.  

Die Bürgerbefragung dient dazu, die Verkehrsströme sowohl des öffentlichen Personennahverkehrs als auch des Individualverkehrs zu analysieren und Verbesserungspotentiale aufzuzeigen. Vorhandene Konzepte, Pläne und Initiativen von Seiten der Kommunen wurden bereits im Vorfeld erfasst und ausgewertet. Die Ergebnisse sollen in späteren Bürgerforen vertieft werden. Über den weiteren Projektverlauf informiert das Regionalmanagement via Tagespresse und auf der Internetseite des Landratsamtes. 

Wer an der Verbesserung der Mobilität im Amberg-Sulzbacher Land mitwirken möchte, kann sich noch bis 8. Juli an der interaktiven Bürgerbefragung beteiligen. Solange ist die Umfrage auf der Internetseite des Landratsamtes Amberg-Sulzbach freigeschaltet. Die erhobenen Daten sind anonym und werden ausschließlich im Rahmen des Projekts weiterverarbeitet.

Top