Schnelles Internet bald auch in Hahnbach und Gebenbach - Unterzeichnung des Kooperationsvertrages mit Glasfaser direkt

Gemeinsam werden sie die digitale Infrastruktur in Hahnbach und Gebenbach errichten. Dies besiegelten die ersten Bürgermeister des Marktes Hahnbach und der Gemeinde Gebenbach, Bernhard Lindner und Peter Dotzler, mit dem Ausbauunternehmen Glasfaser Direkt bei der Unterzeichnung des Kooperationsvertrages im Rathaus. Schon im Frühjahr 2023 soll dann in den beiden Ausbaugebieten der „Quantensprung“ in Sachen Glasfaser starten.

Die beiden Bürgermeister freuen sich, dass mit Glasfaser Direkt ein in der Kommune bereits bekanntes Unternehmen mit regionalen Wurzeln den Zuschlag erhalten hat und zeigten sich überaus froh, dass beide Kommunen nun in die Umsetzung kommen.

„Wir werden mit dem Glasfaserausbau auf der letzten Meile im digitalen Zeitalter ankommen“, so die Bürgermeister, „und das mit all seinen Vorzügen“. Für die Kommunen bedeute der flächendeckende Ausbau eine deutliche Steigerung der Attraktivität für Unternehmen und Bürger. Eine zukunftsfähige Infrastruktur durch 100% Glasfaser sei der richtige Schritt in die digitale Zukunft von Hahnbach und Gebenbach.

Dr. Jürgen Hernichel (CEO, Glasfaser Direkt) zeigte sich, was die bevorstehende Umsetzung des Ausbaus in den kommenden zwei Jahren angeht, positiv und freute sich, dass Glasfaser Direkt mit dem gewonnenen Förderprojekten Hahnbach und Gebenbach seinen digitalen Weg in der Region fortsetzt.

Geförderter Ausbau

Für den Ausbau sieht die Gigabitförderung des Freistaates für die Kommunen gut 4,5 Millionen Euro vor, informierte Markus Jobst, Glasfaser Direkt Geschäftsführer Süd. Ausgebaut werden in den beiden Kommunen insgesamt 1406 Grundstücke. In der Gemeinde Gebenbach findet ein Ausbau in den Orten Gebenbach, Atzmannsricht und Kainsricht statt. Im Gebiet des Marktes Hahnbach wird in den Ortschaften Adlholz, Dürnsricht (HsNr. 18), Godlricht, Hahnbach (teilweise), Höhengau, Iber, Irlbach, Kienlohe, Luppersricht, Mausdorf, Mimbach, Oberschalkenbach, Ölhof, Pickenricht, Süß und Ursulapoppenricht gebaut. Sebastian Krysa von der Breitbandberatung Bayern fand lobende Worte für diese interkommunale Zusammenarbeit im Förderprogramm.

Planungs- und Bauphase startet

Unmittelbar nach der Unterzeichnung der Ausbauverträge startet die Firma Glasfaser Direkt die Planungen für den Netzausbau. Dabei wird auch ein Zeitplan erarbeitet, in welcher Reihenfolge ab dem Frühjahr 2023 mit den erforderlichen Tiefbauarbeiten in den Ortschaften auch unter Nutzung bereits teilweiser bestehender Leerrohrinfrastruktur begonnen wird und im Herbst 2024 abgeschlossen sein soll. Alle Bürgerinnen und Bürger in diesen geförderten Gebieten erhalten dank dem Förderprogramm die Verlegung des Glasfaseranschlusses bis ins Haus kostenlos. Weitere Detailinformationen erhalten die Eigentümer in den nächsten Tagen mit einem Infobrief der Gemeinde, in dem auch ein Informationstermin zu diesem Thema angekündigt wird.

Zusatzangebot für Hahnbach

Auf eigene Rechnung bietet Glasfaser Direkt weiteren potentiellen 868 Kunden im Ort Hahnbach die Erstellung eines für den Endkunden kostenlosen Glasfaseranschluss bis ins Haus an. Voraussetzung ist hier, dass eine Anschlussquote von 40 Prozent erreicht wird und ein Vertragswechsel zu Glasfaser Direkt erfolgt.

Dem Unternehmen Glasfaser Direkt ist es wichtig, erläutert CEO Dr. Jürgen Hernichel, Kommunen möglichst flächendeckend mit Glasfaser zu versorgen und investiert daher in den eigenwirtschaftlichen Bereich rund 3 Millionen Euro. In den nächsten drei Monaten können alle Bürgerinnen und Bürger aus diesem eigenwirtschaftlichen Gebiet Vorverträge ihres neuen Anbieters unterschreiben

Außerdem werden die Bürgerinnen und Bürger von Hahnbach und Gebenbach mit 14-tägigen Anschreiben seiner Firma stets über den Fortschritt des flächendeckenden Glasfaserausbaus in ihrer Kommune am Laufenden gehalten. Ebenso auf der Website des Unternehmens www.glasfaser-direkt.de.

Gemeinsam starten sie in die digitale Zukunft von Hahnbach und Gebenbach durch: Sitzend von links: Markus Jobst (Geschäftsführer Süd Glasfaser Direkt), Erster Bürgermeister Bernhard Lindner (Hahnbach), Erster Bürgermeister Peter Dotzler (Gebenbach) und Dr. Jürgen Hernichel (CEO Glasfaser Direkt). stehend von links: Herr Dominik Höllerer (Breitbandpate der Verwaltungsgemeinschaft Hahnbach) und Sebastian Krysa (Breitbandberatung Bayern).

Top