Segnung des neuen Mittleren Löschfahrzeuges der FF Gebenbach-Kainsricht

Das neue Mittlere Löschfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Gebenbach-Kainsricht erhielt nun die höheren Weihen von kirchlicher Seite. Die Feierlichkeiten begannen mit einem Gottesdienst in der Gebenbacher Pfarrkirche St. Martin, zelebriert von Pfarrvikar Christian Preitschaft mit Beteiligung von 19 Vereinen mit ihren Fahnenabordnungen. Nach einem kurzen Kirchenzug wurde das Feuerwehrfahrzeug auf dem Rathausvorplatz gesegnet. Den Segen erteilten die beiden Geistlichen Pfarrvikar Christian Preitschaft und Pfarrer Stefan Fischer. Mit einem Festzug, musikalisch begleitet von der Blasmusik Gebenbach, angeführt vom neuen Löschfahrzeug, ging es dann zum Gebenbacher Feuerwehrhaus. Bürgermeister Peter Dotzler konnte neben den Ehrengästen noch Vertreter und Fahnenabordnungen von 14 Freiwilligen Feuerwehren aus dem Gebenbacher Umkreis im Feuerwehrhaus begrüßen. Der Bürgermeister stellte fest, dass nach 34 Jahren nach Anschaffung des bisherigen Tragkraftspritzenfahrzeug diese Investition nun überfällig war. So beschloss der Gemeinderat einstimmig, auf Wunsch der Wehr, ein Mittleres Löschfahrzeug (MLF) zu beschaffen. Das MLF hat viele neue Ausstattungsmerkmale und Einsatzmöglichkeiten. So besitzt es ein Fahrwerk mit Allradantrieb, einen 1000-Liter-Löschwassertank mit integrierter Löschwasserpumpe, eine Atemschutz-Ausrüstung, einen Lichtmast mit Rundum-Beleuchtung, einen externen Stromgenerator mit Außenleuchten, Wechselmodule für verschiedene Einsatzmöglichkeiten, Digitalfunk, Navigationssystem und Rückfahrkamera. Es sei nun eine Herausforderung für die aktive Wehr sich mit dem neuen Gerät vertraut zu machen und einsatzfähig zu sein. Die Gesamtkosten belaufen sich für das Fahrzeug und die Ausstattung auf ca. 270.000 €. Aufgrund der gemeindeübergreifenden Beschaffung von drei baugleichen Fahrzeugen erhält die Gemeinde Gebenbach eine erhöhte staatliche Zuwendung in Höhe von 56.400 € - hier dankte der Bürgermeister den beiden anderen beteiligten Wehren, der FF Ensdorf und der FF Mendorferbuch-Egelsheim  und ihren Gemeinden. Er dankte zudem der Verwaltungsgemeinschaft Hahnbach mit VG-Vorsitzenden Bernhard Lindner und Sachbearbeiter Jürgen Weiß für die Abwicklung der gemeinsamen Beschaffung. Dank galt auch Landrat Richard Reisinger und dem Kreistag für die Fördermittel des Landkreises in Höhe von 19.740 € für den überörtlichen Einsatz. Für die technische Beratung bedankte sich Dotzler bei Kreisbrandrat Fredi Weiß mit seinem Team. So überreichte der Bürgermeister dem 1. Kommandanten Georg Wisneth symbolisch den Fahrzeugschlüssel für das neue Löschfahrzeug und wünschte stets erfolgreiche und unfallfreie Einsätze. Der Kommandant bedankte sich bei der Gemeinde für die Neuanschaffung. In seinem gewohnt kurzen Grußwort wünschte Landrat Richard Reisinger der Wehr stets erfolgreiche Einsätze und viel Freude mit dem neuen Gerät. Kreisbrandrat Fredi Weiß sprach die neuen Einsatzmöglichkeiten für die Wehr an. So seien viele Übungen notwendig um sich mit dem neuen Gerät vertraut zu machen. Er wünschte der Wehr eine gute Kameradschaft und erfolgreiche Einsätze. Nach einem gemeinsamen Mittagessen gab es nachmittags eine Fahrzeugschau für die Bevölkerung.

Die beiden Geistlichen Pfarrvikar Christian Preitschaft und Pfarrer Stefan Fischer (v.re.) bei der Segnung des neuen Mittleren Löschfahrzeuges der FF Gebenbach-Kainsricht.

Kommandant Georg Wisneth und Bürgermeister Peter Dotzler (v.li.) bei der Schlüsselübergabe für das neue Löschfahrzeug.

Top